Das Ziel einer Kanzleiwebseite

Die Webseite hat nur eine repräsentative Funktion, ist die häufigste Antwort, die ich bekomme, wenn ich meine Kunden in einem ersten Gespräch nach der Funktion Ihrer Webseite befrage. Das ist in etwa so als würde ein Möbelhaus jeden Tag nur Schautage veranstalten und die Kunden zum Kaufen in den Laden gegenüber schicken.

Was will ich Ihnen damit sagen? Wenn Steuerberatungen Online neue Kunden gewinnen wollen, sollten Sie auch alle Instanzen darauf ausrichten. Das bedeutet, Sie sollten Ihre Webseite so aufbauen, dass Interessenten möglichst schnell und einfach alle Informationen über Ihre Kanzlei erhalten und diese möglichst überzeugend aufbereiten. Was zeichnet Sie gegenüber Mitbewerbern aus? Warum sollte ein Mandant zu Ihnen und nicht zu einer anderen Kanzlei gehen? Das sind Fragen die Sie sich dabei stellen sollten.

Dabei sind 3 Faktoren besonders entscheidend:

  • Vertrauen
  • Sympathie
  • Klare und einfache Kommunikationsprozesse

Wenn Sie neue Kunden gewinnen wollen sollten Sie versuchen zum Beispiel mit Fachexpertise, die Sie durch ihre absolvierte Ausbildung, Auszeichnungen oder Veröffentlichungen sichtbar machen Vertrauen aufzubauen. Ebenfalls sehr geeignet ist es hier Referenzkunden aufzuzeigen oder sogar in Form einer Kundenstimme zu Wort kommen zu lassen. Empfehlungen sind immer noch das wichtigste Kriterium bei der Entscheidung für einen Steuerberater, lassen Sie Ihre Kunden also ruhig zu Wort kommen.

Noch viel entscheidender aber ist ein sympathisches Auftreten, dass Sie sowohl über die gestalterische Komponente Ihrer Webseite, wie z.B. Ihr Logo und andere verwendete Grafiken, aber auch die Tonalität der Texte erzielen können. Besonders wichtig ist hier jedoch durch eine möglichst prominente Platzierung der richtigen Bilder vom Steuerberater oder dem gesamten Team den richtigen Anker zu setzen.

Der Königsweg ist an dieser Stelle  jedoch videobasierte Onlinekommunikation in Form eines wider rum extrem zielorientiert aufgebauten Pitchvideos auf Ihrer Startseite. Wie so etwas aussehen kann sehen Sie hier.

Um aber auf die Zielsetzungen Ihrer Webseite zurückzukommen. Oft läuft es auf zwei Zielsetzungen hinaus. Zum einen sollen Interessenten durch die Webseite dazu bewogen werden den Weg in Ihre Kanzlei zu finden.
1. Ziel: Interessenten in die Kanzlei bringen

Das zweiten Ziel ist es bestehenden Kunden Informationen zur Verfügung zu stellen, sei es zu aktuellen steuerlichen Fragestellungen oder auch einfach zu ihrer Kanzlei bspw. Ihre Telefonnummer oder der Anfahrtsweg in Ihre Kanzlei.
2. Informationen für Mandanten bereitstellen

Die Abwägung der beiden Ziele gegeneinander ist eigentlich sehr leicht, während Interessenten sehr stark dazu tendieren Ihren Besuch abzubrechen, wenn Ihnen nicht direkt die Informationen bereitgestellt werden, die Sie suchen, haben Mandanten die ja ein deutlich konkreteres Informationsziel haben meist eine deutlich höhere ‚leidenfähigkeit‘, sodass Sie durchaus bereit sind 1-2 Klicks zu machen, bis Sie die gewünschte Information erhalten.
Sie sollten Ihre Webseite also ganz klar auf Neukunden fokussieren.

Falls Sie dabei Unterstützung benötigen, helfe ich Ihnen gerne bei der Erstellung einer Online Strategie für Ihre Kanzlei zu erstellen >>.

Author:

Christoph J. F. Schreiber ist seit über 5 Jahren Unternehmensberater mit dem Schwerpunkt Strategischen Online Marketing und entwickelt Online Strategien für KMUs und StartUps. Alle Infos zur Person finden Sie in meiner Vita. Google+

One Response to “Das Ziel einer Kanzleiwebseite”

[…] über die Zielsetzungen einer Kanzleiwebseite erfahren wollen, sollten Sie unbedingt den Artikel ‚Das Ziel einer Kanzleiwebseite‘ […]

Leave a Comment